Clubnachrichten

dsv-presseinformation-mona-kueppers-zur-praesidentin-des-deutschen-segler-verbandes-gewaehltMit Mona Küppers führt erstmals in der 129-jährigen Verbandsgeschichte eine Frau das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes. Mit deutlicher Mehrheit...
deutscher-seglertag-in-muenchen-mit-praesidentenwahlFoto Niessen Die Chiemseer Segelvereine waren stark vertreten. Von links Lothar Demps (Priener SC) Karl Fricke (Chiemsee Yacht Club), Karl Zipfer, (WV...
neues-aus-dem-bayerischen-seglerverband-e-v-2017-08 Liebe Vereinsvertreter/innen, der Bayerische Seglerverband e.V. informiert Sie gerne regelmäßig auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und...
dsv-newsletter-november-2017          Newsletter im Browser...
wichtige-termine-bitte-vormerken 14.10.2017 Kollektions-Sonderverkauf 11:00 bis 15:00 Uhr, MUSTO-Kollektion und Damen-/Herren Cashmerepullover 30 % reduziert! 21. - 22.10.2017 Opti...

Fricke-Hoermann

Karl Fricke freute sich, im "rammelvollen" Restaurant des CYC viele Mitglieder sowie die zweite Bürgermeisterin Renate Hof, den Präsidenten des BSV Girgl v. Hoermann und Michael Wimmer, den "zukünftigen Leiter der Yachtschule", begrüßen zu dürfen. Insbesondere letzterer hatte es Karl Fricke angetan, wies er doch im Laufe seiner Ausführungen immer wieder darauf hin, zu der Personalie Wimmer später noch Weiteres zu sagen.

Karl Fricke ließ die Großereignisse des vergangenen Jahres, die dem 100. Gründungsjubiläum des CYC geschuldet waren, noch einmal Revue passieren. Begonnen haben die Feierlichkeiten mit einer Jubiläumsveranstaltung am 24.3.2013, dem 100. Geburtstag des CYC, bei der Richard Brandl in seinem Vortrag die wechselvolle Geschichte des CYC noch einmal aufleben ließ. Eine Rekordbeteiligung bescherte uns die Jubiläumsregatta, an der 186 Mannschaften bei besten Wetter- und Windverhältnissen teilgenommen haben, wenngleich das damit verbundene Fest ein gewaltiges Loch in die Clubkasse gerissen hat. Auch die letzte Veranstaltung, die Dampferfahrt, war außerordentlich gut besucht und bot mit der engagierten Big Band einen würdigen Rahmen für die abschließenden Festlichkeiten.

Frau Renate Hof würdigte in ihrem kurzen Grußwort die Verdienste des CYC und betonte, dass besonders das Jubiläumsjahr dafür gesorgt hätte, Prien und den Chiemsee über die Grenzen hinweg bekannt zu machen.

Girgl v. Hoermann hatte im Namen des BSV versprochen, dem CYC eine Bank zu spenden. Da diese bisher noch nicht angeschafft wurde, überreichte er einen Scheck über eine größere Summe, wobei der Differenzbetrag der Jugendarbeit gewidmet werden sollte.

Ein weiteres einschneidendes Ereignis des zu Ende gehenden Jahres war das Hochwasser vom 2. Juni, bei dem der bisher gemessene Höchststand von 1952 um 3cm übertroffen wurde. Die verursachten Schäden hielten sich in Grenzen, wenngleich am Kojenhaus umfangreichere Sanierungen erforderlich werden und auch die Planung der Neugestaltung des Seglerhauses entscheidend zurückgeworfen wurde. Dem Einsatz der Bootsleute und von Michael Wimmer sowie den Mitarbeitern der Bootswerft, namentlich Wolfgang Furtner, ist es zu verdanken, dass an den Booten keine Schäden entstanden sind.

Roman und Max Koch, Vinci Hoesch und Nico Lutz wurden für Ihre segelsportlichen Erfolge geehrt, in der Segelbundesliga, einem neu geschaffenen Format im Segelsport – der CYC ist hier Gründungsmitglied –, gelang es auf Anhieb einen hervorragenden 5. Platz (bester bayerischer Verein von 5 bayerischen Vereinen) zu belegen. Karl Fricke bedankte sich ausdrücklich bei den Mitgliedern der Mannschaft: Camerer Lisa, Frank Thomas, Fricke Moritz, Fricke Poldo, Huff Maximilian, Koch Hans-Jürgen, Koch Johannes, Koch Lena, Koch Sebastian, Lautenschlager Flo, Lutz Tina, Müller Christoph und Müller Luitpold.

Besondere Erwähnung verdiente noch die Anschaffung des neuen Club-Bus, die erst ein namhaftes Vermächtnis unseres im Januar verstorbenen Ehrenmitgliedes Paul Pauls ermöglicht hatte.

Die Kündigung von Michael Wimmer erreichte den Vorstand allem Anschein nach völlig überraschend, laut Karl Fricke sei dies ein absolutes "no go" (nettes Wortspiel) gewesen. In seiner Laudatio würdigte Karl Fricke Michael Wimmers Verdienste insbesondere die Tatsache, dass die Abendregatten wieder zu einem Mittelpunkt des Vereinsgeschehens wurden sei Michael zu verdanken. Wesentliches Element seien die liebevoll gestalteten Preisverteilungen gewesen, im Rahmen derer jeder Teilnehmer einen besonderen, auf ihn zugeschnittenen Preis erhielt. In diesem Sinne überreichte Karl Fricke ein Aquarell von Paul Paulus, den Startprahm zeigend und - zum "Eingewöhnen" - eine DHH Jubiläums Tasse von 1994, die mit selbst gebackenen Lebkuchen gefüllt war.

Fricke-WimmerMichael bedankte sich für die Geschenke und die lobenden Worte und verriet auch gleich sein erstes "Projekt". Er plane nämlich einen Lehrgang für ein weiteres "Erfolgreiches 40er Segeln auch in späten Jahren". Karl Fricke nahm dieses Angebot gerne an, gab jedoch zu bedenken, dass dazu natürlich ein entsprechendes "Schulboot" zur Verfügung stehen müsse, und auch die Boote der CYS, die bedenklich nahe an der Hafeneinfahrt an Bojen liegen, entsprechend verholt werden müssten.

Für das Jahr 2014 versprach Karl Fricke den Fortgang der oben erwähnten Baumaßnahmen, kündigte aber auch tiefgreifende Veränderungen im Vorstand des CYC an, da zumindest zwei Vorstandsmitglieder sich nach 36 Jahren in den verdienten Ruhestand verabschieden wollen. Dazu würden aber die Mitglieder noch zeitnah und ausführlich informiert.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, die die Clubfamilie für ein paar schöne Stunden wieder zusammenbrachte. Einen wesentlichen Anteil daran hatte – wie schon so oft – die hervorragende Bewirtung durch unseren Hans Blösl, dem hier noch einmal ausdrücklich gedankt sei.

Richard Brandl