Clubnachrichten

dsv-presseinformation-mona-kueppers-zur-praesidentin-des-deutschen-segler-verbandes-gewaehltMit Mona Küppers führt erstmals in der 129-jährigen Verbandsgeschichte eine Frau das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes. Mit deutlicher Mehrheit...
deutscher-seglertag-in-muenchen-mit-praesidentenwahlFoto Niessen Die Chiemseer Segelvereine waren stark vertreten. Von links Lothar Demps (Priener SC) Karl Fricke (Chiemsee Yacht Club), Karl Zipfer, (WV...
neues-aus-dem-bayerischen-seglerverband-e-v-2017-08 Liebe Vereinsvertreter/innen, der Bayerische Seglerverband e.V. informiert Sie gerne regelmäßig auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und...
dsv-newsletter-november-2017          Newsletter im Browser...
wichtige-termine-bitte-vormerken 14.10.2017 Kollektions-Sonderverkauf 11:00 bis 15:00 Uhr, MUSTO-Kollektion und Damen-/Herren Cashmerepullover 30 % reduziert! 21. - 22.10.2017 Opti...

CYC Bundesliga
Foto © SBL.

Nach letztem Wochenende, an dem wir uns leider in die Relegation gesegelt haben, stand dieses Wochenende die Entscheidung an. Poldo stellte die Mannschaft zusammen und so fuhren Moritz, Nico und Flo nach Hamburg. Neben uns waren der Bayrische Yacht Club und der Düsseldorfer Yachtclub aus der ersten Liga mit dabei. Aus der zweiten Liga kamen der Hamburger Segel-Club, der Segel- und Motorbootclub Überlingen und der Potsdamer Yacht Club hinzu. Diese 6 Mannschaften kämpften nun um die begehrten Plätze in der ersten Liga.

Tag 1

Hamburg erwartete uns mit Sonnenschein und Wind - typisch drehig und böig. Jede Mannschaft segelte drei Rennen, bevor auf ein anderes Boot gewechselt wurde. 15 Wettfahren waren angesetzt. Das Niveau war hoch, da jeder Club seine bestmögliche Mannschaft schickte, und der Druck war allen ins Gesicht geschrieben. Der erste Tag verlief durchwachsen - von Top-Platzierungen bis zum letzten Platz, aufgrund einer von uns verschuldeten Kollision an der Luvtonne, war fast alles dabei. Am Ende des ersten Tages, nach 8 Wettfahrten, waren wir auf Platz drei mit vier Punkten Vorsprung auf den vierten und zwei Punkten Rückstand auf den Zweiten. Alles lag noch sehr eng beisammen und es war somit noch nichts entschieden.

Tag 2

Am zweiten Tag zählte es dann. Wetter und Wind passten und so sind wir motiviert in die Rennen gestartet und wurden prompt mit einem ersten Platz belohnt. Der Wind war konstanter, genau wie auch unsere Platzierungen. In der Zwischenpause, drei Rennen vor Schluss, waren wir immer noch auf dem dritten Platz, jetzt allerdings mit 8 Punkten Vorsprung und punktgleich mit dem Zweiten. Im vorletzten Rennen konnten wir uns mit einem ersten Platz den Erhalt in der ersten Liga vorzeitig sichern und uns sogar auf den zweiten Rang vorschieben. Im letzten Rennen waren 3 von 6 Booten über der Linie und wurden disqualifiziert - wir waren dabei. Am Ende blieb es beim zweiten Platz und somit heißt es nächstes Jahr wieder 1. Bundesliga!!

Danke an alle, die uns dabei unterstützt haben, und daran geglaubt haben! Wir sind erstklassig!

Flo

Zur Fotostrecke