Clubnachrichten

dsv-presseinformation-mona-kueppers-zur-praesidentin-des-deutschen-segler-verbandes-gewaehltMit Mona Küppers führt erstmals in der 129-jährigen Verbandsgeschichte eine Frau das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes. Mit deutlicher Mehrheit...
deutscher-seglertag-in-muenchen-mit-praesidentenwahlFoto Niessen Die Chiemseer Segelvereine waren stark vertreten. Von links Lothar Demps (Priener SC) Karl Fricke (Chiemsee Yacht Club), Karl Zipfer, (WV...
neues-aus-dem-bayerischen-seglerverband-e-v-2017-08 Liebe Vereinsvertreter/innen, der Bayerische Seglerverband e.V. informiert Sie gerne regelmäßig auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und...
dsv-newsletter-november-2017          Newsletter im Browser...
wichtige-termine-bitte-vormerken 14.10.2017 Kollektions-Sonderverkauf 11:00 bis 15:00 Uhr, MUSTO-Kollektion und Damen-/Herren Cashmerepullover 30 % reduziert! 21. - 22.10.2017 Opti...

Travemünde

Bericht des Segelbundesliga Teams

Am Freitag startete das Segelbundesligateam des Chiemsee Yacht Club Richtung Travemünde. Schon zu Beginn wurde dem Team um Wolfgang Böttger mit Florian Lautenschlager, Sebastian Landinger und Nico Lutz eine besondere Ehre zu Teil: die Anreise im nagelneuen Vorführwagen von Audi, dem Q7. Trotz den vielen Staus, eine wirklich entspannte Anreise. Die Segelbundesliga fand diesmal im Rahmen der 126. Travemünder Woche statt und glänzte mit einem tollen Rahmenprogramm für die 36 Vereine, die an den Start gingen und der Wetterbericht versprach spannende Rennen für die kommenden Tage. Der Samstag begann für uns mit einer 45 Minuten Einheit Training direkt vor dem Sandstrand nur leider noch ohne Wind. Dies sollte sich zum Start der Wettfahrten ändern. Gleich zum 2. Rennen waren wir an der Reihe. Sichtlich nervös versemmelten wir gleich den ersten Start und konnten leider trotz aller Bemühungen nicht mehr punkten. Mit voller Motivation schafften wir im 3. Rennen einen 2. Platz. Für unser erstmalig in dieser Konstellation angetretenem Team und mit Wolfgang als vollkommener Neuling bei der Segelbundesliga, ein toller Erfolg. Zum Ende des Tages konnten wir einige namhafte Clubs hinter uns lassen. Der Sonntag brachte leider nicht den gewünschten Wind aber dafür umso mehr Regen. Unsere Starts wurden immer besser aber der Speed reichte nicht für eine Topplatzierung. Aber immerhin konnten wir unsere Leistung steigern und beendeten den Tag mit einem 4. Platz im letzten Rennen. Mit Platz 15 in der Tabelle ging es am nächsten Morgen bei Starkwind weiter. Welle und stark drehender Wind machten unserem Team schwer zu schaffen und wir rutschten leider an das Tabellenende. Zu Hause wird jetzt weiter trainiert um noch fehlende Erfahrung zu sammeln. Für uns war es in jedem Fall eine tolle Veranstaltung.

Wolfgang, Sebastian, Flo und Nico