Clubnachrichten

dsv-presseinformation-mona-kueppers-zur-praesidentin-des-deutschen-segler-verbandes-gewaehltMit Mona Küppers führt erstmals in der 129-jährigen Verbandsgeschichte eine Frau das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes. Mit deutlicher Mehrheit...
deutscher-seglertag-in-muenchen-mit-praesidentenwahlFoto Niessen Die Chiemseer Segelvereine waren stark vertreten. Von links Lothar Demps (Priener SC) Karl Fricke (Chiemsee Yacht Club), Karl Zipfer, (WV...
neues-aus-dem-bayerischen-seglerverband-e-v-2017-08 Liebe Vereinsvertreter/innen, der Bayerische Seglerverband e.V. informiert Sie gerne regelmäßig auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und...
dsv-newsletter-november-2017          Newsletter im Browser...
wichtige-termine-bitte-vormerken 14.10.2017 Kollektions-Sonderverkauf 11:00 bis 15:00 Uhr, MUSTO-Kollektion und Damen-/Herren Cashmerepullover 30 % reduziert! 21. - 22.10.2017 Opti...

BSV-Logo Kopie

Der Bayerische Seglerverband e.V. informiert Sie gerne regelmäßig auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und Veranstaltungen:

Wir freuen uns, dass unsere Internetseite www.bayernsail.de ständig mit aktuellen und für Ihre Vereinsarbeit interessanten Themen erweitert wird. Vorbei schauen lohnt sich immer!

Möchten Sie täglich automatisch über die neuesten Einträge informiert werden, richten Sie ganz einfach den Newsfeed am unteren Ende unserer Internetseite für sich ein!

Unsere Neuigkeiten:

Von den Regattabahnen

Olympische Klassen:

Bei der Europameisterschaft der 470er auf Mallorca (Spanien) gingen Ferdinand Gerz (SV Wörthsee) und sein Vorschoter Oliver Szymanski (Berlin / SVW) als Titelverteidiger an den Start. Die schwierigen Verhältnisse erlaubten es dem Team jedoch nicht an die Vorjahresleistungen anzuknüpfen. In der Gesamtwertung der 69 Boote aus 28 Nationen belegten sie Platz 14 (mit einem Tagessieg und drei sechsten Plätzen). Das bayerisch baden-württembergische Team Simon Diesch (Friedrichshafen) und Vorschoter Philipp Autenrieth (Bayerischer YC) belegte nach Startschwierigkeiten den 48. Rang.

Bei den Damen starteten Nadine Böhm und Ann-Christin Goliaß (beide Deutscher Touring YC) stark in die Qualifikation, konnten diese Serie im Gold-Fleet aber leider nicht fortsetzen. Sie belegten Platz 21 im Feld der 57 Boote aus 24 Nationen.

Bei der 49er-Europameisterschaft in Barcelona zeigte die C-Kader-Mannschaft Jakob Meggendorfer / Andreas Spranger (beide SR Simssee) eine konstante Leistung und wurden im Feld der 72 Boote aus 24 Nationen nach 17 Wettfahrten 47. und zeigten ihre Ambitionen für eine Olympiakampagne zu den Spielen 2020 in Tokio.

Tina Lutz und Susann Beucke (beide Chiemsee YC) segelten bei der ebenfalls in Barcelona ausgetragenen Europameisterschaft der 49er-FX-Klasse auf den zehnten Platz.

Für die olympischen Klassen war der Weltcup im französischen Hyères ein wichtiger Test auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Rio im August. Viele Nationen hatten einen Teil ihrer nationalen Ausscheidungen auf diese Regatta gelegt, so dass ein entsprechend hochkarätiges Feld an den Start ging.

Ferdinand Gerz (SVW) und Oliver Szymanski (Berlin / SVW) belegten im 470er-Feld den 14. Platz, Diesch / Autenrieth wurden 25.

Einen hochspannenden Wettbewerb lieferte sich Philipp Buhl (SC Alpsee Immenstadt) mit seinen Konkurrenten aus Australien, Großbritannien und Neuseeland. Nach dem ersten Tag noch in Führung liegend folgten vier Wettfahrten in denen so gut wie gar nichts ging. Mit einem starken Schlusstag kämpfte sich Philipp jedoch wieder auf Platz 2 und konnte im Medal Race seine Konkurrenten in Schach halten und den nächsten Weltcup-Sieg seiner Karriere feiern.

Das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes schlägt nun dem Deutschen Olympischen Sportbund die Kandidaten aus dem Segelsport zur Nominierung vor.

Jugendklassen:

Bei der Ausscheidungsregatta der Optimisten zur Welt- und Europameisterschaft 2016 sowie zur Teilnahme an der deutsch-französischen Leistungssportbegegnung gingen die 80 besten deutschen Seglerinnen und Segler der Optimistenklasse an den Start.

Von Beginn an dominierte Valentin Müller (Bayerischer YC), der in zehn Wettfahrten drei Tagessiege und 5 zweite Plätze ersegelte. Er lag im Schlussklassement 25 Punkte vor dem Zweitplatzierten Roko Mohr (Mecklenburg-Vorpommern). Valentin wird damit 2016 in Portugal zum dritten Mal an einer Weltmeisterschaft im Optimisten teilnehmen.

Ebenfalls stark unterwegs war Kristian Lenkmann (BYC), der mit Platz 3 der Gesamtwertung ebenfalls zur Weltmeisterschaft reisen wird.

Das gute bayerische Ergebnis rundeten Sophie Steinlein (BYC) als Sechstplatzierte und Florian Krauß (YC Seeshaupt) auf Platz elf ab, die sich damit für die Teilnahme an der Europameisterschaft in Italien qualifiziert haben.

Die amtierende Deutsche Jüngstenmeisterin Daniela Bartelheimer (SC Inning am Ammersee) belegte den 17. Platz und konnte sich damit ebenso wie Max Körner (Münchner YC), der 25. wurde, für die Teilnahme an der deutsch-französischen Jugendbegegnung in Hamburg qualifizieren.

Ebenfalls in die erste Hälfte segelten Felix Neszvecsko (Münchner YC) als 33. und Kathrin Steiner (YC am Tegernsee) als 35.

Mit 391 Startern aus 22 Nationen war die Optimistenklasse bei der Dutch Youth Regatta in Workum wieder stark besetzt. An vier Tagen segelten die Optimisten eine Qualifikations- und eine Finalserie bei wechselnden Windbedingungen von Schwachwind bis zu stürmischen Bedingungen am letzten Wettfahrttag. Valentin Müller (BYC) belegte im Endklassement als zweitbester Deutscher Rang elf, Niklas Vieth (Münchner YC) wurde 14 und Kathrin Steiner (YC am Tegernsee) ersegelte den 37. Platz. Der Sieg ging in der letzten Wettfahrt an Max Wallenberg (SUI).

Segelbundesliga:

Zum Auftakt der Segelbundesliga organisiert vom und im Münchner Yacht-Club gemeinsam mit dem Deutschen Touring Yacht-Club wurde den Seglerinnen und Seglern der 36 Bundesligamannschaften nahezu alles geboten. Warmes und sonniges Wetter boten am Freitag und Samstag anspruchsvolle Windverhältnisse und lange Tage auf dem Wasser. Am Sonntag bestimmten kalter Wind und vereinzelte Regenschauer das Geschehen. Nahezu der komplette Wettfahrtplan konnte mit insgesamt 39 Wettfahrten erfüllt werden. Für die Crew des amtierenden Deutsche Meisters aus dem Deutschen Touring Yacht-Club um Steuermann Julian Stückl reichte es zwar nicht zum Sieg, der zweite Platz ist jedoch eine gute Ausgangsposition für die kommenden „Spieltage“. Platz drei geht mit dem Lindauer Segelclub an einen Aufsteiger aus der 2. Liga. Der Münchner Yacht-Club belegte Gesamtrang 7, der Chiemsee Yacht-Club Rang 11 und der zweite bayerische Aufsteiger, der Bayerische Yacht-Club musste sich mit dem 14. Platz zufriedengeben.

Ergebnisse kurz berichtet:

  • Lukas Hesse (Seebrucker RV) und Julius Neszvecsko (Münchner YC) gewinnen den Inninger Teller für 29er am Ammersee.
  • Die Bratwurstregatta des Yachtclub Ansbach-Gunzenhausen in der Topperklasse gewinnt Christoph Stalla (SV Merching), der sich mit vier ersten Plätzen gegen 17 Konkurrenten durchsetzt. Bei den Conger-Jollen gewinnen Peter Hösl / Florian Schwarzenberger (beide Hilpoltsteiner SSC Rothsee), die nach drei Wettfahrtsiegen zum letzten Lauf nicht mehr antreten.
  • 21 Mannschaften starteten beim Augsburger Segler-Club zum Frühlingspreis der Drachen. Die einzige gesegelte Wettfahrt gewannen Florian Bauer / Sebastian Michael / Anderl Lachenschmid (alle ASC).
  • Beim J 70 Bodensee Battle Vol. 1 des Lindauer Segelclubs belegte die Mannschaft um Steuermann Veit Hemmeter (LSC) nach 6 Wettfahrten im Feld der 27 Teams Platz 3 vor Maximilian Weiß und seiner Crew aus dem Deutschen Touring YC.
  • Mit 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Gruppe A und 37 Booten in gruppe B war das Opti-Krokodil des Seebrucker Regatta-Vereins trotz der parallel stattfindenden EM-/WM-Ausscheidung in Warnemünde gut besucht. Nach drei Wettfahrten siegte in Gruppe A Hannah Lanzinger (SC Breitbrunn Chiemsee) vor Julian Götz (Deutscher Touring YC) und Luis Paulik (YC am Tegernsee). In Gruppe belegten Konstantin Knapp (YC Seeshaupt), Vincenzo Reuter (Münchner YC) und Celine Möbius (Herrschinger SC) die ersten drei Plätze.
  • Die Flottenmeisterschaft der Drachen am Ammersee (Augsburger SC) gewannen nach fünf Wettfahrten Bernd Döpke / Claas von Thuelen / Peter Liebner vom ausrichtenden Verein.
  • Mit einem kleinen Starterfeld von 16 Booten wurde beim Yacht-Club Possenhofen um den Osterpokal-Maibaum 2016 gesegelt. Mit drei Siegen in vier Wettfahrten sicherten sich Markus W. Glas (YCP), Max Glas (Bayerischer YC) und Benedikt Laprell (YC am Tegernsee) den Sieg.
  • Beim 5. Franken-Cup der Marine-Jugend Hof setzten sich im Mehrkampf aus Segeln, Knoten und Wurfleine in den Klassen Ixylon, 420er und Optimist der Seesportclub Vorpommern, der Marineverein Stuttgart und der Club maritim Erfurt durch.
  • 62 Boote gingen bei der Rund Roseninsel-Regatta des Segel-Clubs Würmsee in drei Yardstickgruppen an den Start. In Gruppe I (YSt. 83-99) beherrschte Walter Rothlauf und Andie Plettner (beide Bayerischer YC) mit einer Z-Jolle die Konkurrenz; die Wertung in Gruppe II (YSt. 100-107) gewann Wilfried Jodorf (Münchener Ruder- und Segelverein) mit seiner Mannschaft Jörg Diringer und Carl Ludwig Heiling (beide YC seeshaupt) auf einem 20qm-Jollenkreuzer; der Sieg in Gruppe III (YSt. über 108) ging an Sebastian, Florian und Antonia Langguth (alle BYC) mit einem Drachen.
  • Beim Diessner Segel-Club traten 19 Teams zum FD-Cup an. Den obersten Platz auf dem Treppchen sicherte sich nach sieben Wettfahrten die Mannschaft Schwarz / Kirst (beide Herrschinger SC) mit klarem Vorsprung.
  • Zu den Wettfahrten um die H-Boot-Kanne traten 34 Mannschaften beim Yacht-Club Seeshaupt an. In fünf Wettfahrten setzten sich Knut und Sabine Viehweger mit Jutta Eick (alle Langenargen) vor Peter Zauner, Timo von Schorlemer und Maren Bertling vom ausrichtenden Verein durch.

Viele weitere Ergebnisse finden Sie auf den Seiten der Vereine und in der Rubrik „Aus den Vereinen“ unter http://bayernsail.de/index.php?id=51

DSV sucht RS:X Nachwuchssurferinnen und Nachwuchssurfer für EUROSAF-JEM

Ein besonderes Angebot macht der Deutsche Segler-Verband allen Surferinnen und Surfern, die unter 19 Jahre alt (Jahrgang 1998 und jünger) und RS:X Surferinnen oder RS:X Surfer sind und bei der World Sailing Jugendweltmeisterschaft (27.12.2016 bis 03.01.2017) an den Start gehen möchten.

Sie können sich bis zum 22. Mai 2016 bei der Deutschen Seglerjugend melden und werden vom DSV zur Teilnahme an der EUROSAF-Jugendeuropameisterschaft (15. bis 21. August in Neusiedl, Österreich) nominiert. Die Jugendeuropameisterschaft wird als Qualifikationsregatta für die Jugendweltmeisterschaft herangezogen. Der beste deutsche Starter und die beste deutsche Starterin, die jeweils in der ersten Hälfte der Gesamtwertung platziert sind, dürfen für den Deutschen Segler-Verband bei der Jugendweltmeisterschaft antreten.

Kontakt: Abteilung Jugendsport - Heiko Radke (Tel: 040 / 632009 – 0) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausbildung zum Trainerassistent und Trainer C Breitensport Segeln buchbar

Dieses Jahr hat der BSV bereits einen Lehrgang zum Trainerassistenten ausgerichtet, der sehr gut besucht war. In 20 Lerneinheiten haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlagen für die Trainingsarbeit vermittelt bekommen, die sie nun im Verein anwenden können. Wir wünschen allen eine erfolgreiche Trainertätigkeit und würden uns freuen, sie bald bei einem Trainer-C-Breitensport Lehrgang begrüßen zu können.

Nun ist es über unsere Homepage möglich den zweiten Ausbildungslehrgang zum Trainerassistenten zu buchen!

Auch der im Oktober 2016 beginnende zweite Ausbildungsblock zum Trainer C Breitensport Segeln, der im Frühjahr 2017 mit einer schriftlichen Prüfung endet, kann nun online gebucht werden.

https://www.edoobox.com/bsv-ausb

Homepage des Bayerischen Seglerverbandes in neuem Glanz!

Seit 07.04.2016 ist unsere neue Homepage online!

Nicht nur technisch, auch optisch, ist unser Internetauftritt nun zeitgemäß gestaltet.
Am Besten gleich mal vorbei schauen!

Der neue Auftritt mit der Präsentation unserer Berichte, Termine und Mitteilungen ist jedoch nur ein Meilenstein in unserem Projekt. Sie dürfen Sie sich schon jetzt auf zusätzliche Informationen und neue Funktionen freuen, die im Laufe des Jahres ergänzt werden.

Neuer Kooperationspartner des BLSV

Als Nachfolger der insolventen Firma Erhard Sport hat der BLSV nun mit der Firma Sport BENZ aus Winnenden in Baden-Württemberg eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Sport Benz bietet allen BLSV-Mitgliedern Sonderkonditionen an. Die BLSV-Geschäftsführung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) vermittelt Ihnen gerne einen Ansprechpartner.

Besetzung der BSV-Geschäftsstelle zu Pfingsten

Während der Pfingstferien ist die Geschäftsstelle geschlossen. Unser Team ist ab 01.06.2016 wieder für Sie da!

Mehr Informationen auf www.bayernsail.de für Vereine, Trainer, Schiedsrichter und Wettfahrtleiter sowie Sportlerinnen und Sportlern!

Der BSV wünscht allen Seglern/Seglerinnen, Surfern/Surferinnen und Funktionären eine gute und unfallfreie Saison!