Clubnachrichten

dsv-presseinformation-mona-kueppers-zur-praesidentin-des-deutschen-segler-verbandes-gewaehltMit Mona Küppers führt erstmals in der 129-jährigen Verbandsgeschichte eine Frau das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes. Mit deutlicher Mehrheit...
deutscher-seglertag-in-muenchen-mit-praesidentenwahlFoto Niessen Die Chiemseer Segelvereine waren stark vertreten. Von links Lothar Demps (Priener SC) Karl Fricke (Chiemsee Yacht Club), Karl Zipfer, (WV...
neues-aus-dem-bayerischen-seglerverband-e-v-2017-08 Liebe Vereinsvertreter/innen, der Bayerische Seglerverband e.V. informiert Sie gerne regelmäßig auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und...
dsv-newsletter-november-2017          Newsletter im Browser...
wichtige-termine-bitte-vormerken 14.10.2017 Kollektions-Sonderverkauf 11:00 bis 15:00 Uhr, MUSTO-Kollektion und Damen-/Herren Cashmerepullover 30 % reduziert! 21. - 22.10.2017 Opti...

SBL-Konstanz-1

Am Donnerstagabend liefen wir aus allen Richtungen im Hotel in Konstanz ein. Die österreichische 49er Olympiamedaillenhoffnung Niko Resch kam direkt aus Rio eingeflogen, Poldo und Quirin aus München und U21-Schwabentalent Carla aus Nagold.

Nach einem leistungsorientiertem Sportlerfrühstück und Nutellabrötchen (Poldo) startete am Freitagmorgen die erste Herausforderung: Wie finden wir den Club? Nach zahlreichen Up & Downs in Konstanz doch noch pünktlich am Konstanzer Yachtclub angekommen, ging´s am Freitagmittag bei Leichtwind gleich los.

Nach einem souveränen Start wurde Flight 2 durch einen Sieg getoppt. Flight 3 mit übergenauem Start bekam von der Wettfahrtleitung eine genauso übergenaue Antwort: Frühstart! Die Tendenz der vorderen Plätze hielt an und wurde nur einmal durch die Wahl der falschen Seite vermasselt.

Nachdem wir tagsüber die Tonne mit dem Boot auf schnellstem Wege versuchten zu runden, gelang uns dies weniger gut bei der Rückfahrt ins Hotel und dem abschließenden Ziel Pizzeria – zumindest wurde der Audi Q5 von unserem Mobilitätspartner Osenstätter ausgiebig in den Sackgassen von Konstanz präsentiert.

Der Samstag war unser Tag: ausschließlich glanzvolle Leistungen bei leichtem Wind unter Top 3 – nicht zuletzt aufgrund unseres Überraschungsgastes Lui Müller, der uns lautstark anfeuerte.

Abends folgte das bekannte Rahmenprogramm: Präsentation des Sponsoren Audi in den Gassen von Konstanz.

Sonntag: Wir waren noch auf Treppchen – aber dann begann der Segeltag erst mal Startverschiebung und dann kam auch noch schlechtes Wetter und damit Wind. Wir erreichten souverän die Finals doch dann setzte das Pech ein. Im ersten Final lagen wir bis kurz vorm Ziel an zweiter Position bis uns ein Flautenloch einbremste und unsere Ggegner links als auch rechts an uns vorbei fuhren. Nach einem Topstart im zweiten Final berührten wir an der Luvtonne ein gegnerisches Boot mit dem Gennaker und mussten kringeln – damit war das Rennen im Final gelaufen.

Wir hatten eine super Stimmung auf dem Boot und der 5. Platz kann sich sehen lassen!

Carla

Team: Poldo/ Carla/ Niko/ Quirin