Clubnachrichten

dsv-presseinformation-mona-kueppers-zur-praesidentin-des-deutschen-segler-verbandes-gewaehltMit Mona Küppers führt erstmals in der 129-jährigen Verbandsgeschichte eine Frau das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes. Mit deutlicher Mehrheit...
deutscher-seglertag-in-muenchen-mit-praesidentenwahlFoto Niessen Die Chiemseer Segelvereine waren stark vertreten. Von links Lothar Demps (Priener SC) Karl Fricke (Chiemsee Yacht Club), Karl Zipfer, (WV...
neues-aus-dem-bayerischen-seglerverband-e-v-2017-08 Liebe Vereinsvertreter/innen, der Bayerische Seglerverband e.V. informiert Sie gerne regelmäßig auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und...
dsv-newsletter-november-2017          Newsletter im Browser...
wichtige-termine-bitte-vormerken 14.10.2017 Kollektions-Sonderverkauf 11:00 bis 15:00 Uhr, MUSTO-Kollektion und Damen-/Herren Cashmerepullover 30 % reduziert! 21. - 22.10.2017 Opti...

BSV-Logo KopieDer Bayerische Seglerverband e.V. informiert Sie gerne regelmäßig auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und Veranstaltungen:

Wir freuen uns, dass unsere Internetseite www.bayernsail.de ständig mit aktuellen und für Ihre Vereinsarbeit interessanten Themen erweitert wird. Vorbei schauen lohnt sich immer!

Möchten Sie täglich automatisch über die neuesten Einträge informiert werden, richten Sie ganz einfach den Newsfeed am unteren Ende unserer Internetseite für sich ein!

Unsere Neuigkeiten:

Von den Regattabahnen

Olympische Klassen:

Die Zusammenfassung der Olympischen Spiele ist für den deutschen Segelsport in kurzen Worten möglich. Eine Bronzemedaille im 49er, die bereits silbern geglänzt hatte und die Teilnahme am Medal Race in zwei weiteren Disziplinen (49er FX und R:SX männlich).

Es bleibt zu hoffen, dass der Deutsche Segler-Verband nach der Trennung von seinem bisherigen Vermarkter einen Weg findet dem olympischen Segeln mehr Schwung zu geben und für Tokyo 2020 eine starke Mannschaft aufstellen kann.

Einen starken Auftritt hatten Jakob Meggendorfer und Andreas Spranger (beide Segel- und Ruderclub Simssee) bei der Juniorenweltmeisterschaft im 49er in Lelystad (Niederlande). Hinter den Franzosen Fischer / Julien und ihren deutschen Sparingspartnern Tim Fischer / Fabian Graf (Berlin) segelten sie in der Finalrunde auf den Bronzerang.

Internationale Regatten:

Bei den Wettfahrten der Sailing Champions League hat sich das Team des Deutschen Touring Yacht-Clubs überraschend den Titel gesichert. Max Weiss, Laura Fischer, Jonas Vogt und Luis Tarabochia segelten vor Sardinien eine konstante Serie und ließen sich von der Konkurrenz der 31 Teams aus elf Nationen nicht beeindrucken.

Am Walchensee traten 42 Motten zu den Wettfahrten um die German Open an. In zwölf Wettfahrten ermittelten die aus sechs Nationen angereisten „Flugboote“ ihre Besten. Der Siegerpokal ging an Stefano Rizzi (Schweiz), bester Deutscher wurde Maximilian Mäge (Bayerischer YC) auf Platz vier.

Deutsche Meisterschaften:

Frank Spöttel (WSC Starnberg) hat Grund zur Freude. Bei den Deutschen Meisterschaften im Raceboard surfte er bei hervorragenden Segelbedingungen auf dem Dümmer See zu Rang drei in der Gesamtwertung der 45 Teilnehmer. Mit dieser Leistung wurde er zudem Deutscher Meister in der Masters-Klasse.

Die Deutsche Meisterschaft der Kielzugvögel wurde in diesem Jahr vom Augsburger Segel-Club ausgerichtet. 36 Mannschaften traten zu sieben Wettfahrten an. Für die bayerischen Teilnehmer reichte es nicht zu einem Platz auf dem Podium. Bestes Team waren Herbert und Elisabeth Kujan (SC Füssen Forggensee) auf Platz fünf. Deutsche Meister wurden Jörg Friedlein / Peter Hamel (Hattingen).

49 Starboote hatten für die Deutsche Meisterschaft im Bayerischen Yacht-Club gemeldet. Bei nasskaltem Wetter konnte Wettfahrtleiter Ilja Wolf acht Wettfahrten segeln lassen. Den Meistertitel sicherten sich die Hamburger Johannes Polgar / Carsten Witt. Bester bayerischer Steuermann wurde Reinhard Schmidt (Münchner YC) mit Vorschoter Paul Sradnick (Berlin) als Dritter, als beste bayerische Mannschaft segelten Rudi Houdek (BYC)  und Thomas Auracher (YC am Tegernsee) auf den fünften Platz.

Pech hatten die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft in der Finn-Klasse. Das sonnige Wetter ließ beim Seebrucker Regatta-Verein nur drei Wettfahrten zu, so dass keine gültige Meisterschaft zu Stande kam. Im Feld der 92 Boote aus fünf Nationen holte sich Philipp Kasüske (Berlin) die Ranglistenpunkte für den ersten Platz. Bester bayerischer Teilnehmer war Herbert Straub (YC Seeshaupt) auf Platz 25.

Segelbundesliga:

Mit eher leichten Winden hatten die Seglerinnen und Segler bei der Bundesliga in Berlin zu kämpfen. Mit einer konstant guten Leistung konnte der Deutsche Touring Yacht-Club erneut einen „Spieltag“ für sich entscheiden und die Führung in der Gesamtwertung behaupten. Mit dem Lindauer Segelclub auf Platz zwei und dem Bayerischen Yacht-Club auf Platz drei stand am Ende ein rein bayerisches Podium fest. Die guten Ergebnisse ergänzten der Chiemsee Yacht-Club mit Steuermann Vincent Hoesch auf Platz sieben und der Münchner Yacht-Club der auf den achten Platz segelte.

Auch in Kiel dominierte die Mannschaft aus dem DTYC und hat damit vor dem Finale Ende Oktober in Hamburg einen Vorsprung von elf Punkten auf die Verfolger aus Berlin. Mit einem erneuten dritten Rang kann sich der BYC in der oberen Tabellenhälfte behaupten und liegt in der Gesamtwertung derzeit auf Rang fünf. Für den LSC sind mit Platz 14 in Kiel alle Titelhoffnungen Geschichte, mit einer guten Leistung in Hamburg besteht jedoch die Aussicht den dritten Platz in der Gesamtwertung verteidigen zu können. Der CYC wurde in Kiel Fünfter und belegt Platz vier in der Gesamtwertung. Für den MYC ist eine gute Leistung in Hamburg Pflicht, nachdem der 15. Platz in Kiel den Verein den Relegationsplätzen näher gebracht hat (aktuell Gesamtplatz neun mit wenigen Punkten Abstand zu Platz 13).

An der Qualifikation zur Teilnahme an den Wettfahrten der zweiten Bundesliga im Jahr 2017 nehmen fünf bayerische Vereine teil: Augsburger SC, Diessner SC, Steinberger YC, YC Weiden und YC Noris.

Jugendklassen:

Mit Wind und Sonne verwöhnt wurden die Teilnehmer der Bayerischen Jugendmeisterschaft. Auf allen Bahnen konnten ausreichend Wettfahrten zur Vergabe der Meistertitel gesegelt werden. Im Feld der 45 Optimisten sicherte sich Julian Sensch (Bayerischer YC) den Titel vor dem punktgleichen Florian Krauß (YC Seeshaupt), Dritter wurde Kristian Lenkmann (BYC). Christin Hoffmann (SC Alpsee Immenstadt) wurde souverän Bayerische Meisterin im Laser Radial, die weiteren Plätze auf dem Podium gingen an Tim Raible (Tegernsee Touring YC) und Moritz Popp (YC Eolus). Zum dritten Mal in Folge Bayersicher Meister wurde Nico Jansen (BYC), für seinen Vorschoter Nicolas Corsi (BYC) war es der zweite Titel. Über Rang zwei freuten sich die Umsteigerinnen Theresa Steinlein / Lina Plettner (beide BYC). Den dritten Platz belegten Julius Thomas (YC Bad Wiessee) und David Landau (BYC). Die 29er-Klasse wurde dieses Jahr von den Mannschaften aus Baden-Württemberg dominiert. Opti-Umsteiger Christoph Winkelhausen und sein Vorschoter Paul Fräntzki gewannen mit einem Punkt Vorsprung vor den Geschwistern Engelmann, die vom 420er auf den 29er gewechselt sind. Rang drei ging an Constantin Gersing (Deutscher Touring YC) mit Vorschoter Marc Richly (BYC).

Bei der Polnischen Meisterschaft der Optimisten konnte sich Valentin Müller (Bayerischer YC) über einen weiteren Titel freuen. Bei bestem Wetter, gutem Wind und viel Welle setzte er sich gegen 304 Konkurrenten aus neun Nationen durch und konnte als schlechtestes Ergebnis einen vierten Platz aus der ersten Wettfahrt streichen.

Eine aus bayrischer Sicht erfolgreiche Deutsche Jugendmeisterschaft in Medemblik (Niederlande) haben die 420er hinter sich. Bei anspruchsvollen Bedingungen konnten sich Felix Kaiser und Vorschoter Samuel Störr (beide Bayerischer YC) den Jugendmeistertitel sichern. Weitere gute Ergebnisse in der Gesamtwertung der 87 Boote gab es durch Xaver Huber / Benedikt Haimerl (beide YC am Tegernsee) auf Platz vier sowie Nico Jansen / Niccolas Corsi (beide BYC) auf dem achten und Finn Kenter (YC Seeshaupt) / Marc Richly (BYC) auf dem neunten Platz. In der U17-Wertung segelten Theresa Steinlein / Lina Plettner (beide BYC) auf Platz fünf, Sophie Laböck / Maike Lenkmann (beide BYC) wurden Sechste.

Ebenfalls gute Ergebnisse für bayerische Mannschaften gab es bei der Jugendmeisterschaft der 29er in Radolfzell (Bodensee). Johannes und Anton Sattler (SC Füssen Forggensee) holten Silber hinter den Berlinern Paul Pietzcker / Linus van Oppen.

Ergebnisse kurz berichtet:

  • 43 Seglerinnen und Segler der Gruppe Optimist B nahmen an den Wettfahrten um den Silberdelphin beim Chiemsee Yacht-Club teil. Es siegte William Laity (CYC).
  • Am Tegernsee trafen sich 30 FDs zu den Wettfahrten um den Silber FD. Nach fünf Wettfahrten sicherten sich Hans-Peter Schwarz und Roland Kirst (beide Herrschinger SC) die Trophäe.
  • Bei der Kuhschellen-Regatta des Segelclub Alpsee Immenstadt gingen 43 Laser Standard und 28 Laser Radial an den Start. Die Siege sicherten sich Christoph Wurm (Augsburger SC) vor den Alteistern Wolfgang Gerz (SV Wörthsee) und Michael Nissen (Deutscher Touring YC) sowie Christin Hoffmann (SCAI).
  • Der Oktoberfestpreis der 420er beim Deutschen Touring Yacht-Club war zeitgleich die erste Ausscheidungsregatta für die Qualifikation zur Welt- und Europameisterschaft 2017, so dass 67 Teams an den Start gingen. Nach acht Wettfahrten sicherten sich die Berliner Daniel Göttlich / Linus Klasen den ersten Platz. Die besten bayerischen Teams folgten auf den Rängen drei (Laböck/Geisler), fünf (Hagen/Eisenlohr) und sieben (Jansen/Corsi).
  • Mit einem Großaufgebot an Opti-Seglerinnen und -Seglern hatte der Herrschinger Segel-Club bei der Silbernen Möwe alle Hände voll zu tun. 40 Teilnehmer in Gruppe A und 67 Teilnehmer in Gruppe B segelten in fünf Wettfahrten um die Pokale. Sieger in der Gruppe A wurde Florian Krauß (YC Seeshaupt), der mit fünf ersten Plätzen das Feld dominierte. In Gruppe B kam es zum Zweikampf zwischen dem Nord- und dem Südteil des Starnberger Sees, den Tim Rübenstrunk (Deutscher Touring YC) mit einem Punkt Vorsprung vor Constantin Bötsch (Bayerischer YC) für sich entscheiden konnte.
  • Zum Prien City Cup mit offener Bayerischer Landesmeisterschaft und Tschechischer Meisterschaft in der 2.4mR-Klasse trafen sich 25 Seglerinnen und Segler aus drei Nationen beim Segelclub Prien. Es siegte Christian Bodler (SCPC)

Viele weitere Ergebnisse finden Sie auf den Seiten der Vereine und in der Rubrik „Aus den Vereinen“ unter http://bayernsail.de/index.php?id=51

Angebote für Trainerfortbildungen und Lizenzverlängerungen

15.10.2016: 10:00 Uhr, Yachtclub Noris Nürnberg (Dutzendteich) e.V.
22.10.2016: 09:30 Uhr, Haus des Sports München
12.11.2016: 09:30 Uhr, Haus des Sports München

Offenes Fortbildungsangebot am 22.10.2016 – Sicherheitskonzepte für Trainings

Das Thema Sicherheit beschäftigt die Wassersportverbände, Vereinsfunktionäre und Trainer/innen gleichermaßen. Deshalb möchte der Bayerische Seglerverband die konkreten Entwicklungen vor Ort unterstützen. Das Fortbildungsangebot am Samstag, 22.10.2016, richtet sich nicht nur an Trainerinnen und Trainer, sondern auch an Vertreter unserer Mitgliedsvereine, die an einer Verbesserung des vereinseigenen Sicherheitskonzeptes interessiert sind.

Im Rahmen des ganztägigen Workshops entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Sicherheitskatalog, ausgehend von ihren momentanen Sicherheitsmaßnahmen und solchen, die sie gerne im Trainingsalltag einführen würden. Dabei wird auch erarbeitet, inwieweit die vorgeschlagenen Maßnahmen für kleine, mittlere und große Vereine umsetzbar sind.

Die Teilnahme wird für die Lizenzverlängerung Trainer C Breitensport/Leistungssport C Segeln anerkannt. Wir empfehlen den Besuch auch denjenigen, deren Lizenz zum 31.12.2017 abläuft.
Es sind noch Plätze frei! Die Online-Anmeldung bis 10.10.2016 über unsere Homepage.

Anti-Doping-Konferenz am 22.10.2016 in Deggendorf

Der BLSV und der Bayerische Sportärzteverband laden die bayerischen Vereinstrainer im Rahmen ihrer gemeinsamen Kooperation zum Thema: "Antidoping - Maßnahmen in Bayern" herzlichst zu einer Fortbildung am 22.10.2016 nach Deggendorf ein. Das Programm finden Sie im Anhang.
Die Anmeldung ist bis 19.10.2016 möglich.

Die Teilnahme an der Anti-Doping-Konferenz in Deggendorf wird als Verlängerungsmaßnahme für Trainer C Breitensport/Leistungssport Segeln Lizenzen vom Bayerischen Seglerverband anerkannt.

Trainer für den BSV gesucht

Der Bayerische Seglerverband e.V. sucht zum baldmöglichsten Zeitpunkt einen Nachfolger bzw. eine Nachfolgerin für Training und Betreuung der Klasse Optimist im Jugend-/Jüngstenbereich.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter Service.


Mehr Informationen auf www.bayernsail.de für Vereine, Trainer, Schiedsrichter und Wettfahrtleiter sowie Sportlerinnen und Sportlern!

Der Bayerische Seglerverband wünscht allen Seglern/Seglerinnen, Surfern/Surferinnen und Funktionären schöne Herbsttage!