Regattanachrichten

heimsieg-und-hamburger-sieg-beim-opti-cup-chiemsee Lucas Hamm im Opti B und Caspar Ilgenstein im Opti A siegen (ni) Es war die größte Segelregatta im Jüngstenboot Optimist der letzten Jahre auf dem...
Harrasser Kanne 2017 (vom 30.07.2017)
harrasser-kanne-2017 Ausnahmsweise hielt sich der Wind bei der diesjährigen Harrasser Kanne der H-Boote an die Prognosen, denn es waren leichte Winde vorhergesagt. Trotz...
Einlaufliste 1. Wettfahrt Chiemsee Yacht Club e.V. 22.07.2017 Admiral's Cup 2017 Einlaufliste 1....
Einlaufliste 1. Wettfahrt Chiemsee Yacht Club e.V. 22.07.2017 Admiral's Cup 2017 Einlaufliste 1....
Mannschaftsergebnis Admiral's Cup 2017 Chiemsee Yacht Club e.V. 22.07.2017 Admiral's Cup 2017 Endergebnis...

DSC 3650

Dreizehn internationale UFO22 Mannschaften hatten den Weg zum Chiemsee Yacht Club gefunden, um den diesjährigen UFO22 Cup auszusegeln. Die Wetterprognosen waren einigermaßen bescheiden, da aber wenigstens Winde mit bis zu 25 Knoten vorhergesagt waren, machte Wettfahrtleiter Kai Schreiber in der Skipperbesprechung von Anfang an klar, dass soviele Wettfahrten wie möglich am ersten Tag durchgeführt werden sollten. 

Gesagt getan, am Ende des Tages standen dann vier Wettfahrten auf der vorläufigen Ergebnisliste, die den Favoriten Günther Wendl vom Union Yacht Club Attersee an der Spitze sahen, punktgleich gefolgt vom Lokalmatador Richard Buchecker. Da nach vier Wettfahrten bereits ein Streicher möglich war, konnte zumindest das Minimalziel erreicht werden, und alle Beteiligten waren froh, sich nach vier Stunden hartem Segelsport im strömenden Regen unter einer heissen Dusche wieder aufwärmen zu können.

Unsere Wirte hatten am Abend ein Bayerisches Buffet angerichtet, und so ließen es sich alle gut gehen.

Tag zwei sah ein ähnliches Wetter wie am Vortag, der Regen war gnädig und bei auffrischendem Wind aus West konnten die beiden letzten Wettfahrten programmgemäß absolviert werden. Günther Wendl konnte mit zwei ersten Plätzen einen ungefährdeten Sieg erringen, vor Richard Buchecker und dem Vorjahressieger Giorgio Zorzi.

DSC 3761

Wolfgang Böttger, der Sportwart des CYC überreichte in der Preisverteilung die von Richard Buchecker entworfenen Punktpreise - stilisierte UFO22 aus Edelstahl -, die allgemein großen Beifall fanden.

DSC 3758

Die Karawane zieht weiter, der UFO22 Cup am Chiemsee war die perfekte Vorbereitung auf die Europameisterschaft ab dem 22. September 2016 am Attersee, und so wird sich ein Großteil der Teilnehmer anläßlich dieses Events wieder am Attersee begegnen.

Bleibt noch ein Geheimnis zu lüften: warum heißt die Veranstaltung "UFO22 Cup"? Ich weiss es nicht, aber vielleicht versteht einer der Leser den versteckten Hinweis darauf, einen solchen "Cup" zu spenden.

Richard Brandl

Ergebnis zum Download

Zur Bilderstrecke