Clubnachrichten

stegbelegung-2018-1 Anbei die neue Stegbelegung zum Download. Der Plan ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich. Mitglieder, die noch kein Login zum Mitgliederbereich...
dsv-presseinformation-mona-kueppers-zur-praesidentin-des-deutschen-segler-verbandes-gewaehltMit Mona Küppers führt erstmals in der 129-jährigen Verbandsgeschichte eine Frau das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes. Mit deutlicher Mehrheit...
deutscher-seglertag-in-muenchen-mit-praesidentenwahlFoto Niessen Die Chiemseer Segelvereine waren stark vertreten. Von links Lothar Demps (Priener SC) Karl Fricke (Chiemsee Yacht Club), Karl Zipfer, (WV...
neues-aus-dem-bayerischen-seglerverband-e-v-2017-08 Liebe Vereinsvertreter/innen, der Bayerische Seglerverband e.V. informiert Sie gerne regelmäßig auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und...
dsv-newsletter-november-2017          Newsletter im Browser...

BSV-Logo Kopie

Der Bayerische Seglerverband e.V. möchte Sie gerne – auch trotz Sommerferien in Bayern – auf diesem Wege über Aktuelles, Termine und Veranstaltungen informieren:

 Wir freuen uns, dass unsere Internetseite www.bayernsail.de ständig mit aktuellen und für Ihre Vereinsarbeit interessanten Themen erweitert wird. Vorbei schauen lohnt sich immer!

 Möchten Sie täglich automatisch über die neuesten Einträge informiert werden, richten Sie ganz einfach den Newsfeed am unteren Ende unserer Internetseite für sich ein!

 Unsere Neuigkeiten:

 Von den Regattabahnen

 Olympische Klassen:

 Keinen guten Start hatten Tina Lutz (Chiemsee YC) und ihre Vorschoterin Susann Beucke (CYC / Hannoverscher YC) bei der Europameisterschaft der 49er FX, der ersten von drei Qualifikationsregatten um den deutschen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016. Nach sieben Wettfahrten stand sogar das Erreichen der Goldgruppe in Frage. Mit einer Leistungssteigerung reichte es am Ende zu Platz 14, sieben Plätze hinter dem besten deutschen Team und direkt vor den beiden anderen deutschen Mannschaften. Nächste Qualifikationsregatta ist die Weltmeisterschaft 2016 in Clearwater (USA).

 Philipp Buhl (SC Alpsee Immenstadt) ist weiterhin auf Silberkurs. Nach Platz 2 bei der Weltmeisterschaft folgte nun der zweite Platz bei der vor Aarhus (Dänemark) ausgesegelten Europameisterschaft im Laser Standard. Damit hat sich Philipp bereits vorzeitig den deutschen Startplatz bei den Olympischen Spielen 2016 gesichert.

 Den Rückenwind von der erfolgreichen Europameisterschaft haben auch Ferdinand Gerz (Seglerverein Wörthsee) und sein Vorschoter Oliver Szymanski (Berlin) genutzt und haben in Warnemünde souverän ihren Deutschen Meistertitel im 470er verteidigt.

 Weltmeisterschaften:

 Dirk Stadler (Münchner YC / SR Simssee) sicherte sich bei der H-Boot-WM am Gardasee mit seinen Vorschotern Jani Funk und Thomas Kausen (beide Berlin) die Silbermedaille. Im Feld der 70 Boote aus sieben Nationen musste er sich nur der Mannschaft des Dänen Claus Hoi-Jensen geschlagen geben.

 Jugend- und Jüngstenklassen:

 Mit zwei Bronzemedaillen kehren die bayerischen Optiseglerinnen und -segler von der deutsch-französischen Leistungssportbegegnung des Deutschen Segler-Verbandes in Kooperation mit dem Französischen Seglerverband (gefördert vom Deutsch-Französischen Jugendwerk) zurück. Mit Sophie und Theresa Steinlein (beide Bayerischer YC), Max Körner (Münchner YC), Julian Sensch (BYC) und Niklas Vieth (Universitäts SC München) kamen fünf der zehn Teilnehmer aus Bayern. Bei der französischen Jüngstenmeisterschaft sicherten sich dann Theresa und Niklas jeweils Platz 3.

 Gute Ergebnisse und Medaillenränge gab es auch für die bayerischen U17-Mannschaften auf der Deutschen Meisterschaft der 29er in Warnemünde. Bei Leichtwindbedingungen segelten Lukas Hesse (Seebrucker RV) / Julius Neszvecsko (Münchner YC) auf den zweiten Platz, Bronze ging an Johannes und Anton Sattler (SC Füssen Forggensee).

 Die Laser 4.7 und die Laser Radial segelten in Travemünde ihre Deutsche Jugendmeisterschaft. Julian Hoffmann (SC Alpsee Immenstadt) wurde im 53 Boote starken U16-Feld der Laser 4.7 Sechster. Christian Demleitner (Yacht-Club Weiden) segelte im Feld der 65 Laser Radial auf den Bronzerang.

 Ein erster Saisonhöhepunkt in Deutschland stand Ende Juli für die Optimistenklasse am Ammersee an. Der Augsburger Segler-Club war Ausrichter der Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft bei der 211 Teilnehmer aus elf Nationen an den Start gingen. Mit dabei die bayerischen Europameisterschaftsteilnehmer Florian Krauß, Kristian Lenkmann, Felix Neszvecsko und Daniela Bartelheimer sowie der Ranglistenerste und Weltmeisterschaftsteilnehmer Valentin Müller. Die ersten drei Wettfahrttage waren von unerwartet starkem Wind geprägt, wohingegen die Finalwettfahrten dann mangels Wind ausfallen mussten. Daniela Bartelheimer legte mit fünf ersten und einem zweiten Platz einen Traumstart hin und verteidigte ihre Führung auch am dritten Wettfahrttag. Beide Meistertitel, insgesamt drei Medaillen und zusätzlich zwei „Urkundenplätze“ (Top 6) gingen nach Bayern. Ein toller Erfolg für unseren Trainer Lutz Kirchner.

Im Einzelnen:

Internationale Deutsche Jüngstenmeisterin: Daniela Bartelheimer (SC Inning am Ammersee)

Internationaler Deutscher Jüngstenmeister U13: Kristian Lenkmann (Bayerischer YC)

  1. Platz U13-Wertung: Felix Neszvecsko (Münchner YC)
  2. Platz U13-Wertung: Florian Krauß (YC Seeshaupt)
  3. Platz U13-Wertung: Julian Sensch (Bayerischer YC)

Bundesliga:

 Mit zwei weiteren „Spieltagen“ in Warnemünde und Travemünde ging die Segelbundesliga in die zweite Saisonhälfte.

Bei rauen Bedingungen setzte sich in Warnemünde der Norddeutsche Regatta Verein durch, dicht gefolgt vom Württembergischen Yacht-Club und dem Deutschen Touring Yacht-Club (DTYC). In der 2. Bundesliga zeigte der Bayerische Yacht-Club (BYC) seine Aufstiegsambitionen und siegte souverän, Dritter wurde der Lindauer Segler-Club (LSC).

Auch in Travemünde verlangten Windstärke und viele Dreher den Seglern höchste Aufmerksamkeit. Für den DTYC reichte es nur zu Rang 7, wodurch sich der Tabellenvorsprung in der Gesamtwertung auf den siegreichen Flensburger Segelclub auf zwei Punkte verringerte. Mit Platz 5 in Travemünde liegt der Münchner Yacht-Club auf Platz 13, der Chiemsee Yacht-Club ist nach dem letzten Platz in Travemünde Elfter. Mit Platz 2 in Travemünde schob sich der BYC auf Tabellenrang 3, der LSC führt nach seinem Sieg weiterhin das Gesamtklassement an. Die Chancen für einen Aufstieg sind aus bayerischer Sicht also weiter gewahrt.

 Ergebnisse kurz berichtet:

  • 19 Chiemsee-Plätten und 6 Chiemsee-Schratzen waren bei der Georg Klampfleuthner Gedächtnis Regatta des Wassersportverein Fraueninsel am Start. Sieger bei den Plätten wurde Gerald Metz (Seebrucker RV), bei den Schratzen waren Josef Seiser / Peter Wernsdörfer (beide Bernauer SC Felden) nicht zu schlagen.
  • Beim Bayerischen Yacht-Club lieferten sich 47 Boote der Traditionsklassenflotte enge Duelle. Der Gesamtsieg ging an die Mannschaft um Steuermann Markus Glas (Bayersicher YC) auf einem 45 Nationalen Kreuzer, die damit auch in Wertungsgruppe I gewannen. In Gruppe II setzte sich Dr. Jakob Titel (Münchner YC) mit einem Drachen gegen die Konkurrenz der 21 Boote durch.
  • Einen Heimsieg gab es bei der Thomas-Munk-Regatta des Herrschinger Segelclubs. Nach fünf Wettfahrten sicherten sich Michael und Karin Marcour mit Marian Petersik (Alle Herrschinger SC) den Wanderpreis für das beste Boot.
  • 21 Seglerinnen und Segler waren beim Bernauer Opti (Opti B) des Bernauer Segel-Club Felden am Start. Nach vier Wettfahrten siegte Daniele Dockweiler (Seebrucker RV).
  • In drei Startgruppen gingen 38 Laser bei der Königswinkel Trophy der Seglergemeinschaft Dietringen am Forggensee an den Start. Bei den Laser 4.7 (6 Boote) siegte Maja Stöger (Osterreiner SC), bei den Laser Radial (15 Boote) Ferenc Aubeck (Seebrucker RV) und bei den Laser Standard (17 Boote) Lukas Merz (Sail-Lollipop RV).
  • 32 Dart 18-Katamarane segelten auf dem Großen Alpsee ihre, vom Segelclub Trieblings-Immenstadt ausgerichtete, Internationale Deutsche Klassenmeisterschaft aus. Es siegte das Team Michiel und Joline Fehr (SK Meggen) aus der Schweiz.
  • Der Einladung des Münchener Ruder- und Segelverein „Bayern“ zum Starnberger Drachenpreis folgten 35 Boote, die mit schwierigen Bedingungen zu kämpfen hatten. Nach vier Wettfahrten ging Platz 1 an Dietmar und Anne Gfreiner (Union YC Attersee) mit Georg Bickel (Münchner YC).
  • Zur Silber Tempest trafen sich 21 Boote beim Yacht-Club am Tegernsee, der Siegerpokal ging an Herbert und Kristian Kujan (beide SC Füssen-Forggensee).
  • Alexander Morgenstern / Tanja Seegelke (beide Duisburger YC) haben den Wörthsee Cup der Kielzugvogel-Klasse (20 Boote) beim Seglerverein Wörthsee gewonnen.
  • Den Vidi-Grand Prix des Münchner Yacht-Club mit 41 teilnehmenden Boote der Traditionsklassen gewann die Mannschaft um Dr. Hanns-Georg-Klein (Münchner YC) mit einem 40er-Schärenkreuzer.
  • 72 Boote gingen bei der Sommerregatta des Segelclub Prien Chiemsee an den Start. Sieger bei den Mehrrumpfbooten wurde Friedl Liese (WV Fraueninsel) auf einem Hurricane 6.5t, bei den Rennyachten gewann Peter Wernsdörfer (Bernauer SC Felden) mit einer 20er-Rennjolle; bei den Performanceyachten war Frank Eisheuer (SC Prien Chiemsee) auf einer Skippi 650 nicht zu schlagen, die Cupperwertung ging an Josef Resch (CYC) auf einer Saffier 33; bei den Racern setzte sich Johannes Bandtlow (Seebrucker RV) auf einer 5.5 Meter R-Yacht durch; die Cruiserwertung gewann Olaf Wiltenberg (Libera YC Chiemsee) mit einer Friendship 25 TS; Thomas von Berge (CYC) gewann mit einem H-Boot die Einheitsklassenwertung.
  • Zur Ammersee Holz-Pokal Regatta des Ammersee Yacht-Club trafen sich 37 klassische Yachten auf dem Ammersee. Nach drei Wettfahrten ging der Sieg an Christoph Hagenmeyer, Holger Höfle (beide Diessener SC) und Dominik Enzminger (TSV Utting) mit einem 35er Nationalen Kreuzer.
  • Beim Segelclub Inning am Ammersee traten 19 Seglerinnen und Segler der Gruppe Optimist B zu den Wettfahrten um den Optifant an. Über den Siegerpokal durfte sich nach 6 Wettfahrten Luna von Weidenbach (Herrschinger SC) freuen.
  • 36 H-Boote gingen bei der Roseninselregatta des Feldafinger Seglervereins an den Start; Sieger wurden Sven und Lasse Holzer (beide SV Staad) mit Silke Hesel und Dieter Kuh (beide YC Romanshorn).
  • Stefan Schneider (Konstanzer YC) / Ulrich Seeberger (YC Radolfzell) konnten sich beim Silber Star des Yacht-Club am Tegernsee gegen 24 Teams durchsetzen.
  • Mit 33 „Motten“ ging es beim Segelclub Walchensee um den „Moth Eurocup“. Sieger im Feld der 33 Flitzer aus 5 Nationen wurde Chris Rats aus der Schweiz vor Maximilian Mäge (Bayerischer YC).
  • Beim Bayerischen Yacht-Club starteten 37 Mannschaften zur Drachenregatta um den Randmod-Sörensen-Gedächtnis-Preis. Es siegten Peter Fröschl, Niko und Christian Stoll (alle Münchner YC).
  • Zum Horst-Nebel-Preis trafen sich 37 H-Boote beim Deutschen Touring Yacht-Club. Der Sieg ging nach zwei Wettfahrten an Sven Holzer (SV Staad) mit Bastian Migge und Elias Buchholz (Konstanzer YC).
  • Gut besucht war auch der Finn Bayern Cup des Yachtclub Bad Wiessee mit 25 Booten, den Alfons Huber vom gastgebenden Verein für sich entscheiden konnte.
  • 28 Mannschaften aus Deutschland und Österreich segelten beim Yacht-Club am Tegernsee um den Silber FD. Der Sieg ging an Martin Pfund / Christoph Zingerle vom Achensee.

Viele weitere Ergebnisse finden Sie auf den Seiten der Vereine und in der Rubrik „Aus den Vereinen“ unter http://bayernsail.de/index.php?id=51

 Bayerische Jugendmeisterschaften der Klassen Optimist A, 420er, Laser 4.7, Laser Radial und 29er

 Nicht vergessen – Meldeschluss ist Sonntag, 16. August 2015!

 Big-Kick-Opti-A-Umsteigertraining 2015
13.-16.08. beim YCF am Brombachsee – 2 freie Plätze kurzfristig zu vergeben!

Für Kurzentschlossene:  Für das Training können noch 2 Plätze nachbesetzt werden.  Das Training ist vor allem gedacht für erfahrene B-Segler mit Umstiegsabsichten in Opti-A oder jüngst umgestiegene Opti-A-Segler.  Höchstteilnehmerzahl: 10.

4 Tage Intensivtraining mit Trainerin Henrike Pepin inkl. Übernachtung und Vollverpflegung im Yachtclub Frankonia.  Anmeldeschluss für die beiden Plätze ist der 10.08.2015, 12:00 Uhr.

Informationen und Anmeldung:

http://www.opti-bayern.de/fileadmin/docs/2015/150527_-_Ausschreibung_Big_Kick_Sued_2015.pdf

 Trainerfortbildung

 Am 19.09.2015 findet von 09:30 bis 17:30 im Münchner Yacht-Club e.V. am Starnberger See ein Fortbildungsseminar zur Verlängerung der Lizenz Trainer-C-Breiten-/Leistungssport statt.

Geplante Themen sind u.a.

  • 420er: Fachgerechter Aufbau, Trimm, Trimmgeräte, Trainingsnachbereitung (Trimm) z.T. am 420er selbst
    Referentin Jana Tichy

Online-Anmeldung – auch für die anderen Lehrgänge – über unsere Homepage (Ausbildung)
http://www.bayernsail.de/index.php?id=78#lg04

 Helfen Sie mit, bürokratische Hürden abzubauen!

 Aufruf des BLSV der Initiative von Dr. Marcel Huber (Leiter der Bayerischen Staatskanzlei) zu folgen, um im Sport die ehrenamtliche Arbeit zu erleichtern.

„Häufig opfern Ehrenamtliche einen Großteil Ihrer Freizeit, um Sportfeste und andere Aktionen auf die Beine zu stellen. Die Ausrichtung solcher Veranstaltungen bringt jedoch immer wieder bürokratische Hürden mit sich, die den ehrenamtlichen Organisatoren Schwierigkeiten bereiten. Manchmal können Projekte aufgrund bürokratischer Hürden gar nicht umgesetzt werden. Die Bayerische Staatskanzlei möchte sich nun dafür einsetzen, den Ehrenamtlichen das Leben zu erleichtern. Bis Ende August werden Informationen mit konkreten Erfahrungen und Problemfällen in diesem Bereich gesammelt. Diese sollen helfen, nach möglichen Lösungen zu suchen. Der BLSV ruft deshalb alle Mitglieder auf, auf dem Weg zur Verbesserung des Ehrenamtes mitzuhelfen und ihre Erfahrungswerte mitzuteilen.“ (Quelle: BLSV)

Hilfreich sind dafür auch Fälle in denen Verwaltungsverfahren für Veranstaltungen erfolgreich umgesetzt werden konnten.

Nutzen Sie bitte die Chance, um Ihre Erfahrungen einzubringen und dem bayerischen Sport und dem Vereinsleben über bürokratische Hürden hinweg zu helfen!

Das einseitige Formular finden Sie unter www.blsv.de. Einsendeschluss bei presse@blsv ist der 18.08.2015.

 Kooperation von Erhard Sport und BLSV beendet

 Die Firma Erhard Sport hat die Kooperation mit dem BLSV weitgehend beendet.
Nicht betroffen sind die Warengutscheine für BLSV-Jubiläumsvereine. Bis Ende des Jahres 2015 besteht dazu noch eine Vereinbarung. Ob diese im Jahr 2016 fortgeführt wird, steht noch nicht fest.

Bitte lösen Sie vorhandene Gutscheine möglichst zeitnah ein!

 Mehr Informationen auf www.bayernsail.de für Vereine, Trainer, Schiedsrichter und Wettfahrtleiter sowie Sportlerinnen und Sportlern!

 Der BSV wünscht allen Segler/innen, Surfern/Surferinnen und Funktionären schöne Sommertage.

 Bayerischer Seglerverband e.V.
Geschäftsstelle
Margot Zelesny
--
Bayerischer Seglerverband e. V.
Geschäftsstelle
Georg-Brauchle-Ring 93
80992 München
Tel: 089-15702366 (Die./Mi./Do.)
Fax: 089-1571724

1. Vorsitzender: Joerg von Hoermann, Georg-Brauchle-Ring 93, 80992 München, Tel.: 089 15702366
Eingetragen beim Amtsgericht München unter der Nr. VR 8437

Mehr Informationen über uns:
www.bayernsail.de