+++ Achtung: Am Freitag, den 30.11.2018, 18:00 Uhr Informationsveranstaltung "Bestandsgebäude CYC" im CYC Restaurant. Alle Mieter und Mitglieder sind eingeladen+++

sctwv 2018 1

Bericht von Richard Buchecker.

Es war nicht anders zu erwarten. Wie schon im letzten Jahr haben die UFO22-Vertreter des SCTWV Achensee eine wunderbare Veranstaltung organisiert. Reichlich gutes Essen, gefährliche Cocktailbar, eine sehr lustige Tombola, großes Angebot an Eis, Kaffee und Kuchen – segeln mussten wir allerdings auch.

Am Freitag wurden wir noch geschont - erst am Abend ergab sich Gelegenheit für eine Wettfahrt bei moderatem Südwind. Einige Segler hat das gar nicht ausgelastet, sie hielten es abends an der Cocktailbar bis 2:00 früh aus.

Am Samstag passte endlich das Wetter und wir fuhren am Nachmittag bei kräftigem Nordwind bis 5 Bf. vier (!) Wettfahrten ohne Pause. Wir waren erschöpft und mit dem Zwischenergebnis zufrieden.

Am Sonntag gab es zum Warmsegeln wieder eine Wettfahrt bei leichterem Südwind. Der Drittplazierte – wieder ein leicht übermotivierter Italiener- entschied sich dafür, uns abzudecken und nicht den zu uns punktgleichen Jochen Häberlen. Prompt verloren wir einen Punkt auf Jochen, erst die beiden letzten Wettfahrten sollten es also klären.

Für diese ließ sich die erfahrene Wettfahrtleitung Zeit, bis die Thermik kräftig eingesetzt hatte. Bei 4 – 5 Bf. fuhren wir unseren dritten 3. Platz ein und hatten wieder einen Punkt Vorsprung.

Für die letzte Wettfahrt wurde nicht nur die Wantenspannung erhöht. Inzwischen blies es mit 6 Bf. und mehr. Die Entscheidung fiel erst auf dem letzten Gennakerschenkel, als wir uns mit einer gut überlegten Linienwahl absetzen konnten. Auf den flachen Wellen des Achensees lässt es sich ja wunderbar gleiten.

Es gewannen Neulinge in der UFO-Klasse - die Bundesligasegler vom SCTWV haben uns mit einem souveränen Sieg überrascht. Nur knapp geschlagen wurde Günther Wendl. Mit größerem Abstand folgten die Italiener um Michele Magagna, der sich diesmal von einem jungen Segeltalent am Ruder vertreten ließ. Wir waren mit dem 4. Platz sehr zufrieden.

Dank Alex Sämmer war es dauerlustig, und ich war froh um seine Bärenkräfte an der Gennakerschot. Michele und Claudia nutzten die Segelpausen, um für unsere Euro zu werben, hatten das Notebook immer aktiv und meldeten als besonderen Service die Segler auch gleich für unsere Regatta an.

Ein Traum –wenn auch ein anstrengender – es hat sich mal wieder gelohnt……

Richard Buchecker
UFO 22 GER-105

Ergebnis