+++ Ordentliche Hauptversammlung am 21. April 2018, 15:00 Uhr +++

Silberdrachen mit schwarzer Fahne
Text: © 2011 Martin Blum

Silberdrachen 2011
Philipp Ocker in Führung - sein großer Konkurrent Vincent Hoesch ist schon am Start ausgeschieden - Foto © 2011 Martin Blum

Die traditionellen und deswegen zur Gentlemen-Klasse erblüten Drachen kamen zu ihrem großen Regattawochenende mit hohem Ranglistenfaktor an den Chiemsee Yacht Club. Entführt wurde die Trophäe "Silberdrachen" vor 26 Konkurrenten von Philipp Ocker an den Münchner Yacht-Club vom Starnberger See.

Mit dem Beatrice-Pokal startete die viertägige Veranstaltung - doch wurde sie mangels Wind nicht ausgesegelt. Wettfahrtleiter Hans Vogt hatte jedoch dann an den ersten beiden Tagen des folgenden Silberdrachen soviel Windglück, dass die Sieger einen Tag früher geehrt werden konnten.

Eindrucksvoll hatten diese (Philipp Ocker/ Florian Grosser/ Oliver Davies) keinen schlechteren Platz als "drei" in den fünf Wettfahrten. Der bisherige Champ, Vincent Hösch, musste auf seinen vierten Jahressieg in Folge verzichten. Er verbuchte zwar einen Wettfahrtsieg, fuhr sich aber an zwei Starts unter der verschärften Regelung "Black Flag" eine Disqualifikation ein. Die Kapitäne und Gentlemen verhalten sich zwar stets bestimmt und beherrscht, am Start zählt es jedoch schon, wer die Spitze seines Schmuckstückes in Bootsform, das einige Tonnen wiegt, am ehesten und mit dem meisten Schwung über die Linie bekommt. Hoesch war mit insgesamt fünf anderen wohl der, der dies zu knapp probierte.

Die Flotte genoss die verschiedenen Windbedingungen an den beiden Tagen: Von zwei bis drei Beaufort Ostwind bei Sonnenuntergang bis zu regnerischen launischen eins bis drei Beaufort Westwind.


zur Ergebnisliste