+++ 19. - 21. Mai 2018 Joker European Open +++

phoca thumb_l_img_7748

Ukrainischer Sieg vor Vorjahressieger Karl Haist

(ni) Nicht besonders wohlgesonnen war der Wettergott den Segler in der früheren olympischen Solingklasse am Chiemsee. Dabei waren 14 hochkarätige Mannschaften aus Deutschland, Ungarn, Österreich und der Ukraine zum Chiemsee Yachtclub gekommen um die 43. Auflage des traditionsreichen Omega-Cups auszusegeln.

An drei Tagen sollten insgesamt sieben Wettfahrten gesegelt werden, doch es fiel zwar Regen, doch der Wind war sehr schwach, so dass nur zwei Wettfahrten am ersten Tag ausgetragen werden konnten. An den nächsten Tagen ging bis auf einige ergebnislose Starts nichts mehr. Etwas überraschend gewannen die erste Wettfahrt die Ungarn Varjas Sandor/László Kovácsi/Gábor Meretei vor „Segelurgestein" Karl Haist vom Bayerischen YC/Starnberg mit Martin Zieleis/Irene Haist an der Vorschot und den Ukraineren Igor Jushko/Sergiy Pichugin/Sergiy Ivansits. Im zweiten Lauf setzten sich Winfried Geisler/Björn Geisler/Sven Dömges vom ESV'86 durch. Die Ukrainer belegten Platz zwei und sicherten sich damit für ein Jahr den Omega-Cup. Karl Haist, der den Pokal schon sechsmal gewonnen hatte segelte diesmal auf den zweiten Gesamtplatz. Gesamtplatz drei ging an die Ungarn G.Wossala/K. Joo/P Nemeth, vor Winfried Geisler. In diesem starken Feld blieb der einheimischen Mannschaft vom Chiemsee YC, Mamimilian Huff/Christoph Müller/ Maximilian Grawe nur der letzte Platz.

Zur Fotostrecke

Ergebnisliste