phoca thumb l IMG 0400 

Ein Bericht von Richard Brandl

Die Wetterprognose war „grauslig“, Sturm, Hagel, Gewitter und Platzregen waren vorhergesagt. Dies mag als Entschuldigung dafür gelten, dass „nur“ 16 Mannschaften bei der Abendregatta angetreten sind.

Aber, was soll man sagen: Superwetter und Superwind mit 3bft in Böen 4 ließen zwei wunderschöne, wenn auch - bedingt durch den schralenden Wind -anspruchsvolle Wettfahrten zu. Der erste Start war um 18:10 Uhr, und um 19:15 Uhr waren zwei Wettfahrten im „Sack“, die unseren Vinci Hoesch vor Hinz Schmid und Michael Schön als Sieger sahen.

Und so konnten die Teilnehmer pünktlich zum hervorragenden Buffet kommen, das unsere Gastronomie vorbereitet hatte.

B4AC6D4B 7B58 41E4 A10D 6391795CA724

Zur Preisverteilung hatte Richard Brandl vorher im Archiv gekramt und eine Original Olympia Fackel von 1972 mitgebracht. Diese Fackel war tatsächlich im Einsatz, da der CYC Teil des Fackellaufes war, im Rahmen dessen das Olympische Freuer durch das Ortsgebiet von Prien getragen wurde. Besonders war auch die Tatsache, dass einer der Fackelträger von damals, nämlich Hinz Schmid, mit uns am Tisch saß.

 Zu den Fotos

Zu den Ergebnissen

Zum Gesamtergebnis nach 9 Wettfahrten

Kommentare (0)

Bewertet 0 von 5 auf der Basis der Bewertung von 0 Mitgliedern
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht