+++ Bürozeiten der Geschäftsstelle: Dienstag - Samstag, jeweils 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr. +++

 DSC1663 Zweiter Start mit Flagge "S"

Leider wieder wenig Wind und etwas Verwirrung. Michael Schön ist der Clubmeister 2023.

Leider hat es heuer nur für insgesamt fünf Wettfahrten gereicht, einige Termine mussten wegen zu wenig Wind oder angekündigten Unwettern abgesagt werden. Zu guter Letzt starteten am letzten Wettfahrttag noch 14 Boote zur finalen Wettfahrt.

 DSC1624

 DSC1655

Der Start verzögerte sich aufgund von Problemen mit den Smartmarks, dann verabschiedete sich der Wind, eine erste Wettfahrt konnte der WL Vincent Westermeyr dann erst um 16:37 Uhr starten. Wegen Winddrehern musste diese aber dann kurz darauf abgebrochen werden. Der Wind, der Wind, das "himmlische Kind" zeigte allen jedoch eine lange Nase: er besann sich eines Beseren und kehrte mit schönen 2 bft zurück, was den Teilnehmern eine Flautenschieberei zurück zum Start ersparte.

 DSC1671

 DSC1676

 DSC1677

Der nächste Start dann um 17:11 Uhr, alles ok. Nur: die Wettfahrtleitung hatte bereits am Start die Flagge "S" gesetzt. Dies signalisierte lt. Ausschreibung den abgekürzten Kurs, dieser sollte also nur einmal abgesegelt werden. Leider war dies einigen Teilnehmern nicht bewusst, so dass sie die Leetonne falsch rundeten. Letztlich passierte der Letzte die Ziellinie um 17:45 Uhr und die Wettfahrt und auch die Wettfahrtserie waren beendet.

 DSC1686

 DSC1688

 DSC1695

Den dritten Platz in der Gesamtwertung belegte Tobias von Hoermann mit seinem 30qm Schärenkreuzer. Zweiter wurde Hinz Schmid, der mit unserem Clubstarboot und wechselnden Vorschotern unterwegs war. Clubmeister 2023 wurde Michael Schön mit seiner L95. Da heuer nur fünf Wettfahrten beendet wurden gab es keinen Streicher, der "alternative" Clubmeister (Wertung ohne Streicher) konnte somit nicht gekürt werden. Den Preisträgern übergaben der Wettfahrtleiter und unser Präsident jeweils Spezialitätenkörbe von Feinkost Kunz in Prien, alle Teilnehmer erhielten Erinnerungspreise.

Zum versöhnlichen Abschluß der Serie lud der Club die Segler ein zu Stegbier und Pasta-Menü (Salat, zweiterlei Nudeln und Tiramisu).

Leider also war die Saison enttäuschend, was die Abendregatten betrifft. Neun Wettfahrttage waren ausgeschrieben, an nur vier Tagen konnte gesegelt werden und auch die Teilnehmerzahlen blieben hinter den Erwartungen zurück. Und so bleibt für die Saison 2024 zu überlegen, wie die Serie attraktiver gestaltet werden könnte. Hinweise und Anregungen sind jederzeit willkommen.

Ergebnisse und Fotos auf der Eventseite